Für jedes Kind beginnt mit seinem letzten Kita-Jahr die Vorschule. Diese findet einmal wöchentlich in einem ruhig gelegenen Raum (Schneckenhaus) statt. Das Ziel ist die Vorbereitung auf die Schule. Die Kinder lernen sich in einer „schulähnlichen" Situation zurechtzufinden. Dies beinhaltet u.a. das Sitzen am Tisch und sich zu melden. Die Kinder lernen sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren, anderen zuzuhören und sich aktiv zu beteiligen.
Die Vorschule behandelt folgende Themen:

  • Übungen zur Fein- und Grobmotorik
  • Übungen zur Förderung der auditiven Wahrnehmung („Hören, lauschen, lernen"- Würzburger Trainingsprogramm zur Förderung der phonologischen Bewusstheit)
  •  Logisches Denken
  • Selbstbildungspotentiale

Zu all' diesen Themen erhalten die Kinder Arbeitsblätter, die u.a. auch einen praktischen Umgang mit der Schere erfordern. Am Ende der Vorschulzeit erhalten die Kinder ihre Vorschulmappen.
Im Rahmen der Vorschule finden auch diverse Ausflüge (z.B. Besuch der Feuerwehr, Polizeiwache u.ä.) statt.
Gemeinsam mit den Kindern besuchen wir die zuständige Grundschule in Zülpich oder in Sinzenich und nehmen am Unterricht teil. Zudem werden die Kinder in der Einrichtung von ihren Lehrern besucht.
Eltern, deren Kinder eine andere Schulform benötigen beraten und begleiten wir individuell.